Weak in Wieck

Reading Time: 3 minutes

In der Greifswalder Ecke fühlen wir uns heimisch. Denn hier sind wir vor drei Jahren „hängen geblieben“, als das Schiff wegen eines Wellenschadens mitten in der Saison an Land gekrant werden musste. Wir wohnten im Schiff während der zeitaufwendigen Reparatur. So haben wir aus dem unfreiwilligen Landurlaub das Beste gemacht und die gemütlichen Pommeraner schätzen gelernt in ihrer freimütigen Hilfsbereitschaft.

Wiek an der Ryck

Gemischte Gefühle in Gustow

Reading Time: 4 minutes

Alles schläft noch, Morgenfeuchte liegt über dem Hafenbecken, als wir auslaufen. Der Tross der anderen Segler wird heute auf die Route nach Gislövsläge, Ystad, Simrisham gehen; in  Steps unter Maschine bei leichten Winden gegenan. Gestrige Strategie beim Bus Talk.

Exkurs: Die Farmor von Stege und Vordingborg

Reading Time: 3 minutes

Stege ist der Hauptort auf Mön. Ein hübsches dänisches Handelsstädtchen gelegen an der grossen weitläufigen Stege Bucht und dem Stege Nor, somit von mehreren Seiten vom Wasser umgeben.

Das Grossmutter Haus

Klap Hesten in Klintholm

Reading Time: 7 minutes

Rauf aufs Pferd und rein ins Vergessen, Motto des urigen Hafenbistros von Klintholm. Der Name der Bar am Kai ist Programm. „Klap Hesten“ ist dänisch und heisst soviel wie: Schliesse ab mit der Hast, also lasse den Alltag hinter Dir.

Klintholm Hafen, suche das Pferd

Ein Hauch tut´s auch

Reading Time: 4 minutes

Fahrt zum Haarbürsten Hafen

Völkerverständigung, gemeinsames Erleben über Grenzen hinweg.

Davon ist, was Russland angeht, nichts mehr übrig geblieben. Auch die Seglergemeinschaft ist von dem Auseinanderdriften der Gesellschaftsformen betroffen. Viel schlimmer ist aktuell die Abschottung und der Aufbau des Feindbildes West durch die Politspitze in Moskau als zur Zeit des Kalten Krieges.

Im Hafen von Harbölle

Page 1 of 80

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén