Ein Truck nach dem anderen fährt über den Deich und bringt Material heran. Am Wochenende ist food festival direkt am Yachthafen. Phantasievoll werden die Stände ausgestattet, um Karibikflair nach Texel zu bringen. Livemusik, Tanzfläche,  Massagen am Strand und natürlich die Imbiss Stände wollen Besucher anlocken. Im Hafen herrscht eine relaxte Urlaubsstimmung.

Wer einmal einen Platz hat der bleibt. Meist Familien mit kleinen Kindern, die den nahen Strand geniessen. Doch auch zwischen den Stegreihen wird geschwommen und geplanscht. Es wird auf SUP Boards jongliert, Räder geschoben, auf dem Spielplatz geklettert, auf dem Sportplatz gebolzt oder einfach nur ein Buch im Cockpit gelesen, ein Nickerchen gemacht, den Hund ausgeführt. Auch wir gleiten in Holiday Rhythmus rein. Am Morgen nach der Ankunft konnten wir uns glücklicherweise in eine Box verholen. Denn Schiffsbewegungen sind kaum. Mitleidig schauen die Skipper auf die kreisenden Suchmanöver der Neuankömmlinge. Der Hauptsteg und die Böschung unter dem Hafenbüro, dass auf Pfähle gebaut ist, sind von morgens bis abends mit Krebsfischenden Kindern in Schwimmwesten bevölkert. Überall stehen Eimerchen mit dem einen oder anderen unglücklichen Meeresbewohner bestückt, der versucht an den glatten Plastikwänden einen Ausweg aus dieser Falle zu finden. Doch da nur zum Spass mit Salami und Hähnchenstücken geködert wird, landen die Krebs bald wieder im Wasser.

Astarte regt das Interesse einiger vorbeilaufender Segelkollegen. Was ist das für ein Schiffstyp? Woher, wohin? Die üblichen Fragen. Hier spielt die Zeit keine Rolle. Für einen Schnack ist immer Zeit. Die typische Urlaubsausstattung der Feriengäste, die hier ihr Urlaubsziel erreicht haben, sind Dingi und diverse Spasstoys zum Baden. Dabei sticht mir ins Auge, dass nahezu an jedem Heck ein knallrosa Flamingo baumelt. Die riesigen Schwimmreifen in jeglicher Grösse mit dem gebogenen Hals des Flamingo scheinen bei den Kindern dieses Jahr die Nummer eins zu sein. Einkaufen, vorzüglich frischen Fisch geniessen, schwimmen gehen, Gymnastik und joggen, die Tage vergehen wie im Flug.