Als natürlicher Tiefwasserhafen im Herzen Nordeuropas liegt der Dünkirchener Hafen an der meist befahrenen Seeroute. Er bietet regelmäβige Verbindungen zu den wichtigsten Küstenwirtschaftsregionen der Welt an. Der Hafen von Dünkirchen verfügt über Spezial-Terminals, flüssige und feste Massengüter als auch allgemeine Waren (Container, herkömmliche Gebinde) können erhalten und verarbeiteten werden.

  • 1. Hafen Frankreichs für die Einfuhr von Obst in Seecontainern
  • 1. Hafen Frankreichs für die Importe von Mineralstoffen und Kohle
  • Gröβter Eisenbahnknoten Frankreichs für den Güterverkehr
  • 2. Hafen Frankreichs für den Warenaustausch mit Groβbritannien (RoRoRo Terminal)
  • 3. Hafen  Frankreichs für den Umschlag von Getreide
  • 1. Binnenhafen der Region Hauts de France

300000 Tonnen Umschlag, 320 Hektar Fläche, 130000 qm Lagerhaltung, davon 77000 qm Fläche mit variabler Temperatur

Pressesplitter ansässiger Unternehmen

„Unser Unternehmen, ECOCEM Frankreich, baut zurzeit im Hafen von Dünkirchen einen Standort zur Produktion einer Beimischung, die für die Herstellung von Zement verwendet wird. Diese wird aus der Eisenschlacke hergestellt werden, einem Nebenprodukt, das uns unser Partner ArcelorMittal Lorraine Atlantique liefern wird. „

Unsere Gesellschaft ist auf den Import von Reis in Premiumqualität unter dem Markennamen Palmier spezialisiert. Basmati Reis, extra-lang, aber auch Duftreise, gedünstete Reise, Risotto, oder runden Reis für Nachspeisen, wir bieten eine sehr breite Palette an, aber immer von Produkten erstklassiger Qualität. Unsere Produkte werden im Übrigen in der ganzen Welt konsumiert.

Flocmat, unsere Firma, ist auf das Bedrucken von Teppichen spezialisiert, die sowohl für Privathäuser wie für den Industrie- und Agrarmarkt bestimmt sind. Wir sind das einzige französische Unternehmen in dieser Branche und vertreiben unsere Produkte in Frankreich und im Ausland.“

” Indaver ist eine europäische Gruppe, die Ende der 1980er Jahre im Hafen von Antwerpen gegründet wurde. Wir sind spezialisiert auf die Bewirtschaftung von Industrie- und Haushaltsabfällen und verfügen über mehrere große Entsorgungsanlagen, wo wir Industrierückstände in Energie oder wiederverwertbare Materialen umwandeln. Aktuell errichten wir eine neue Einheit für die Entsorgung von chlorhaltigen Produktionsrückständen, genannt „IndaChlor“. Dieser neue Standort in Loon-Plage, der Industriezone des Hafens von Dünkirchen, stellt eine Investition von 40 Millionen Euro dar und soll 2019 ca. 20 Direkt-Arbeitsplätze schaffen. Unser Ziel ist, dort 40 000 Tonnen Reststoffe pro Jahr zu entsorgen”

“MTD ist eine Tochter der belgischen Gruppe ABC Diesel, die sich im März 2016 in Petite-Synthe niedergelassen hat. Wir sind spezialisiert auf die Wartung und den Verkauf von Hochleistungsindustriemotoren, insbesondere für die Sektoren Schiffbau, Eisenbahn, Baugewerbe sowie Atom- und Elektroindustrie. Damals haben wir Dünkirchen als Standort für unsere erste Niederlassung außerhalb der belgischen Grenzen gewählt wegen seiner Nähe zum Kernkraftwerk Gravelines – dort konnten wir einen Großauftrag gewinnen – aber auch wegen seines stark expandierenden Hafens, was den Ausbau unserer Aktivitäten im Werftsektor ermöglicht. “