Rödhamn Hafen am Abend

Nachdem wir am Vorabend bereits vor den beiden kleinen blonden Mädchen des winzigen Nachbarboots im Bett waren, haben wir neue Energie für den Tag. Bei 18 Grad und bedecktem Himmel hat der Wind auf Ost gedreht. Freudig über den  Rückenwind fahren wir das schwierige Ablegemanöver in Luv des leeseitig liegenden 6 Meter langen Schiffchens aus Stahl mit allerlei scharfkantigem Ankergeschirr und Ausrüstung am Heck. Unsere Strategie mit langer Vorleine geht auf und unter den anerkennenden Blicken der Stegnachbarn verschwinden wir aus der Bucht. Die Segelfreude währt nur kurz. Der Wind legt sich und eine bleierne Schwüle umgibt uns. Blitzartig ist

Read More